Luta Livre

Luta Livre (dt. Freier Kampf) ist ein Kampfsport, der in erster Linie eine Mischung aus Judo und Catch Wrestling ist. Der von uns trainierten Stil “Luta Livre Esportiva”hat das Ziel den Gegner mit Arm-, Bein, Genickhebeln oder Würgegriff zur Aufgabe zu zwingen. Ein besonderer Trainingsschwerpunkt liegt bis heute auf Beinhebeln, die in anderen verwandten Sportarten häufig vernachlässigt werden.Schlagtechniken sind im Stil “Luta Livre Vale Tudo” erlaubt, der auch als Mixed Martial Arts (MMA) bekannt ist. Im Gegensatz zum Brasilian Jiu-Jitsu wird dieser Sport ausschließlich ohne Kimono ausgeführt.

Die Gründung des Luta Livre geht auf Euclydes “Tatu” Hatem, einen im Jahr 1914 geborenen Catch-Wrestler aus Rio de Janeiro, zurück. Im Jahr 1927 begann er in Brasilien damit Leute im Ringen zu unterrichten und dabei auch mit den bekannten Techniken zu experimentieren. Durch Wettkampferfolge über verschiedene Rivalen des artverwandten Brasilian Jiu-Jitsu gewann der Sport zunehmen an Bedeutung in Brasilien.

Das Training ist nach einem festen Prinzip aufgebaut. Nach dem Aufwärmen, bei dem die Bewegungsabläufe des Sports durchgeführt werden, erläutert der Trainer eine detailliert eine Technik. Anschließend wird diese mit einem Partner bei steigendem Widerstand geübt. Im weiteren Verlauf werden verschieden Variationen der Technik und Einsatzmöglichkeiten trainiert. Zum Abschluss findet das Sparring statt, um die erlernten Techniken anzuwenden und die Bewegungsabläufe zu schulen.